Hauskrankenpflege
Pflege-
  versicherungsleistung

Pflege in der Häuslichkeit



Leistungen der Pflegeversicherung

Was bedeutet Pflegebedürftigkeit nach SGB XI?

Maßstab der Beurteilung der Pflegebedürftigkeit ist nicht die Schwere der Erkrankung oder Behinderung, sondern die konkreten Funktionseinschränkungen in den Bereichen Körperpflege, Bewegung und Ernährung ergeben den resultierenden Hilfebedarf.

Im Sinne der Pflegeversicherung besteht Hilfe in der Unterstützung in der teilweisen oder vollständigen Übernahme der Verrichtungen im Ablauf des täglichen Lebens.
Auch eine Beaufsichtigung oder Anleitung mit dem Ziel der eigenständigen Übernahme dieser Verrichtungen ist entscheidend für den tatsächlichen Hilfebedarf.


Stufen der Pflegebedürftigkeit

  • erheblich pflegebedürftig, Zeitaufwand 90 Minuten, davon mehr als 45 Minuten in der Grundpflege
  • schwer pflegebedürftig, Zeitaufwand 180 Minuten, davon 120 Minuten in der Grundpflege
  • schwerst pflegebedürftig, Zeitaufwand 300 Minuten, davon 240 Minuten in der Grundpflege


Voraussetzung für Leistungen der Pflegeversicherung

  1. Antrag auf Leistungen der Pflegeversicherung bei Ihrer zuständigen Pflegekasse
  2. Führen eines Pflegetagebuches, bei Ihrer Pflegekasse erhältlich
  3. Auf Wunsch Beratung und Unterstützung bei der Begutachtung durch Mitarbeiter der Diakoniestation

Für Beratung und weitere Informationen stehen wir gern zur Verfügung.



Leistungen der Pflegeversicherung


Gern unterstützen wir Sie bei der täglichen Pflege in ihrer Wohnung und ermöglichen Ihnen ein individuelles Leben nach ihren Wünschen.
Die Leistungen decken die Bereiche Körperpflege, Bewegung, Ernährung und hauswirtschaftliche Versorgung ab. Die Art und der Umfang können von Ihnen bestimmt werden.
Die Abrechnung erfolgt direkt mit Ihrer Pflegekasse, je nach Ihrer Pflegestufe (Grad der Hilfsbedürftigkeit).
Wir unterstützen Sie auch gern bei der Beantragung der Pflegestufe, bei der Besorgung von Hilfsmitteln sowie zusätzlicher Leistungen Ihrer Pflegeversicherung. Selbstverständlich findet die individuelle Beratung zur Pflege auf Wunsch bei Ihnen oder in den Räumen der Diakoniestation statt.

Verhinderungspflege


Sie haben seit einem halben Jahr eine Pflegestufe und es wurde beim Gutachten eine Pflegeperson benannt, dann haben Sie einen Anspruch auf eine Ersatz- oder Verhinderungspflege.
Ist Ihre Pflegeperson wegen Urlaub, Krankheit oder aus persönlichen Gründen an Ihrer Versorgung gehindert, übernimmt die Pflegekasse die Kosten einer notwendigen Ersatzpflege bis zu einem Wert von 1.550 Euro pro Jahr.
Wir unterstützen Sie bei der unkomplizierten Beantragung und können eine Entlastung ihrer Angehörigen tage –oder stundenweise organisieren. Die Leistungen der Verhinderungspflege werden durch das Personal unserer Einrichtung erbracht und direkt mit Ihrer Pflegekasse abgerechnet.

Private Leistungen außerhalb der Pflegeversicherung


Die von Ihnen erwünschten Leistungen können auch als Serviceleistungen privat von Ihnen finanziert werden. Die Versorgung umfasst die pflegerische Versorgung (Grund- und Behandlungspflege) sowie die hauswirtschaftliche Versorgung (Reinigung der Wohnung, Einkäufe, Wäscheversorgung, aber auch Begleitung bei Spaziergängen und Arztbesuchen.

Für Beratungen und weitere Informationen stehen wir gern zur Verfügung.