Unterstützung für Menschen mit einer geistigen Behinderung
Beratungen / Angebote



Tagesstätte für Senioren mit geistiger Behinderung



| Sinnvolle Beschäftigung



In der Tages­stätte der »Wichern-Wohn­stätten und Soziale Dienste gGmbH« wird den Bewohner/-innen, die aus Alters­gründen nicht mehr im Arbeits­prozess stehen, d. h. die Werk­statt für behinderte Menschen nicht mehr besuchen, eine Tages­struktu­rierung außerhalb ihrer Wohn­gruppe angeboten. Damit soll ihrem Bedürfnis nach sozialen Kontakten und sinn­voller Beschäf­tigung entsprochen werden.
Die fachliche Grund­lage der Arbeit bildet die päda­gogische Rahmen­konzeption der Abteilung »Behinderten­hilfe«.
Grund­voraus­setzung für die Beschäfti­gungs­angebote ist eine Atmos­phäre, in der sich die Besucher, unabhängig von Lei­stungs­bereit­schaft oder -vermögen ange­nommen fühlen und Ermutigung und Bestätigung erfahren. Bisher Erlerntes wird mit ent­spre­chen­den Angeboten immer wieder angeregt, damit es nicht verloren geht.

 

    Diese Angebote sind:
  • Förderung lebens­praktischer Fähig­keiten (Kochen, Backen, Einkaufen)
  • Gesellige Treffen (Kaffee­trinken, Gespräche, Bildung)
  • Künst­lerisches Gestalten (Malen, Basteln, Textil-, Korb- und Keramik­arbeiten)
  • Musik (gemein­sames Singen und Musi­zieren)
  • Bewegung (Gymnastik, Tanz, Spiele)
  • Spazier­gänge, Ausflüge
  • Besuch kultureller Ange­bote der Stadt (Theater, Ausstel­lungen)
  • Andachten

| Das Lebensumfeld erweitern



Bewohner/-innen, die nicht mehr im Arbeits­prozess stehen, sollen nicht auf ihr Wohn­umfeld beschränkt leben müssen. Durch den regel­mäßigen Besuch der Tages­stätte erfahren sie Gemein­schaft mit anderen, Sinn, Anregung und Bestä­tigung für ihr Leben.

 

| Zeit für Angebote



Der Besuch der Tages­stätte hat keinen Pflicht­charakter. Die Besucher kommen frei­willig und wählen unter den Ange­boten das entsprechende für sich aus.
Die Tages­stätte ist von Montag bis Freitag von 9.00 Uhr 13.00 Uhr für Besucher geöffnet. Darüber hinaus gibt es nach Absprache mit den Wohn­gruppen auch Nach­mittags­angebote.
Die Tages­stätte für Senioren verfügt über 20 Plätze.

 

Externe Tagesbetreuung für Erwachsene mit geistiger Behinderung im erwerbsfähigen Alter



| Sinnvolle Beschäftigung



Die Externe Tages­betreu­ung der Wichern-Wohn­stätten bietet Menschen mit schwe­rer geistiger Behin­derung im Erwachse­nen­alter auf der Grund­lage einer Rahmen­kon­zeption sinn­volle Tätig­keiten ent­spre­chend ihren Neigungen und Kompe­tenzen.
In einer Atmos­phäre der Wert­schätzung und Geborgen­heit, sollen die Besucher unab­hängig von Leistungs­bereit­schaft und -vermögen Annahme, Ermu­tigung und Bestä­tigung für ihr Leben erfahren. Dem Bedürfnis nach Be­schäf­ti­gung und sozialen Kon­tak­ten soll mit den Ange­boten ent­sprochen werden.

 

    Diese Angebote sind:
  • Beschäftigung zur För­de­rung der sinn­lichen Wahr­neh­mung, Selbst­wahr­neh­mung und Ent­span­nungs­fähigkeit
  • Beschäf­tigung zur För­de­rung lebens­prak­tischer Fähig­keiten (z.B. das Zube­reiten kleiner Mahl­zeiten)
  • Erfahren von Gemein­schaft (Kaffee­trinken, Spiele)
  • Anregung zu kreativem Gestalten und spiele­rischem Experi­mentieren mit unter­schied­lichsten Mate­rialien
  • Musik (gemein­sames Singen und Musi­zieren)
  • Be­schäfti­gung zur Förde­rung der Aus­drucks­fähigkeit
  • Aufent­halte im eigenen Park- und Garten­gelände, Spazier­gänge, Ausflüge
  • Besuch kultureller Ange­bote der Stadt Frankfurt (Oder) z.B. Konzerte oder Theater

| Das Lebensumfeld erweitern



Menschen mit schwerer geistiger Be­hinderung, die auf Grund ihres erhöhten Unterstützungsbedarfs nicht im Arbeits­pro­zess stehen, dürfen in ihrer Erlebnis­welt nicht auf die Be­ziehungs­struk­turen oder Ange­­bote ihrer Wohn­gruppe beschränkt bleiben. Sie sollen die Mög­lich­keit haben, ein zweites Milieu außerhalb ihrer Wohn­gruppe aufzu­suchen, um an der Ge­mein­schaft mit anderen Menschen teil­haben zu können.

 

| Zeit für Angebote



Der Besuch der Tages­betreu­ung ist an den Wochen­tagen von
Montag - Freitag von 8.30 - 14.30 Uhr
möglich.
Die Ange­bote können sowohl von Be­woh­ner/-innen der Wichern Wohn­stätten als auch von Be­woh­nern anderer Wohn­ein­rich­tungen der Behin­derten­hilfe genutzt werden.
Mit einem Betreu­ungs­schlüssel von 1:3 findet ihr hoher Unter­stützungs­bedarf eine ange­messene Berück­sichti­gung.
Die Externe Tages­betreu­ung verfügt über 18 Plätze.

 

Kontakt:
Regine Patzelt, Leiterin der Tagesstätten
Luisenstraße 21-24
15230 Frankfurt (Oder)
Telefon: 0335 5 55 67 94
E-Mail:patzelt@wichern-ffo.de